Menü


Informationen zum Klinikaufenthalt

Alkohol

Aus therapeutischen Gründen kann Alkoholkonsum nur nach Absprache mit dem Arzt gestattet werden.


Assistenz-und Therapiehunde 

Assistenzhunde sind Blindenführhunde, Servicehunde und Signalhunde. Therapiehunde sind Hunde gemäß § 39a Bundesbehindertengesetz. Diese sind am Anstaltsareal und in der Krankenanstalt grundsätzlich gestattet.

Aus hygienischen Gründen sind diese dennoch in folgenden Bereichen nicht gestattet:
Im gesamten OP- und Behandlungsbereich, in sämtlichen Intensivbehandlungs- und Intensivüberwachungsbereiche, in den gesamten Stationsbereichen (ausgenommen in Fällen, in denen der ausgebildete Assistenzhund als Begleitung eines Besuchers die Bettenstation betritt) und in allen Bereichen der Lebensmittellagerung, Lebensmittelzubereitung und Lebensmittelausgabe mit Ausnahme der allgemeinen Bereiche wie z. B. Cafeteria.

Das Mitnehmen von Tieren, ausgenommen Assistenz- und Therapiehunde, auf das Anstaltsareal sowie in die Krankenanstalt selbst ist aus hygienischen Gründen nicht gestattet.


Blumen

Topfpflanzen sind aus hygienischen Gründen in den Krankenzimmern nicht erlaubt. Bitte wählen Sie Schnittblumen, aber bedenken Sie, dass starker Blumengeruch die ohnehin belastete Luft im Krankenzimmer stört. Blumen sind im Kiosk im Erdgeschoß erhältlich.


Briefpost

Ihre Briefpost wird Ihnen täglich von Pflegepersonen ausgehändigt, auch abgehende Post kann den Pflegepersonen zur Weitervermittlung überreicht werden.


Geld und Wertsachen

Leider kann das Klinikum beim Verlust von Bargeld und Wertgegenständen keine Haftung übernehmen, wenn Sie Ihre Wertgegenstände, Schmuck und Geld nicht sicher deponiert haben.

  • Unsere Mitarbeiter auf der Station informieren Sie darüber, wo Sie Ihre Wertgegenstände deponieren können.
  • Melden Sie den Mitarbeitern auf der Station, wenn Ihnen Unregelmäßigkeiten auffallen bzw. Besucher/Patienten/sonstige Personen sich auffällig verhalten.


Fundsachen bzw. Verlust

Wenn Ihnen Gegenstände abhanden kommen, melden Sie einen evtl. Verlust direkt bei den Mitarbeitern auf der Station. Sie erhalten ein Formular für die Verlustmeldung/Diebstahlsanzeige, welches Sie auf der Station ausfüllen.
 


Medikamente

Bitte nehmen Sie keine mitgebrachten Medikamente ohne Wissen des behandelnden Arztes ein. Es könnte zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen, die sich negativ auf Ihren Heilungsprozess auswirken.
 


Rauchen

In den Krankenzimmern herrscht absolutes Rauchverbot. Sofern Sie während Ihres Krankenhausaufenthaltes nicht auf das Rauchen verzichten können, steht Ihnen im Eingangsbereich ein Raucherraum zur Verfügung, der rund um die Uhr zugänglich ist. 
  


Schweigepflicht/Auskunft

Persönliche Auskünfte über den Krankheitsverlauf erhalten Sie ausschließlich von den Ärzten der Abteilung. Die Möglichkeit dazu haben Sie jeweils nach der Visite. Telefonische Auskünfte an Ihre Angehörigen werden grundsätzlich unter Hinweis auf die Schweigepflicht nicht erteilt.

Wenn Sie Fragen zu einer Behandlung oder einer Operation haben, so stellen Sie diese dem behandelnden Arzt. Ein klärendes Gespräch kann Ihnen unnötige Sorgen ersparen. Weiters weisen wir darauf hin, dass alle unsere Mitarbeiter einer gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht unterliegen. Sie können uns daher die für Ihre Betreuung notwendigen Daten unbesorgt anvertrauen.


Untersuchungen und Behandlungen

Wir sind sehr bemüht, Untersuchungen und Behandlungen möglichst gut zu koordinieren, um für Sie so wenig wie möglich Wartezeiten zu verursachen. Wir bitten Sie um Geduld, falls trotzdem gelegentlich Wartezeiten entstehen. Bitte halten Sie sich bei den Vorbereitungen für diverse Untersuchungen an die Anweisungen des Arztes, um die Untersuchung reibungslos abwickeln zu können.


Verlassen der Station

Bitte teilen Sie der diensthabenden Pflegeperson mit, wenn Sie die Station verlassen. Bitte beachten Sie vereinbarte Termine für Untersuchungen, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.


Verpflegung

Sofern Sie keine Diät halten müssen und Patient der allgemeinen Gebührenklasse sind, können Sie täglich aus vier Menüs wählen. Als Patient der Sonderklasse können Sie aus sechs Menüs wählen. Die diensthabende Pflegeperson nimmt Ihre Wahl des Menüs für den nächsten Tag im Laufe des Vormittags entgegen.


Visiten

Ärztliche Visiten finden am Vormittag und Nachmittag statt. Ihre Anwesenheit im Patientenzimmer ist zu den Visitenzeiten, die Sie bei den Pflegepersonen erfragen können, unbedingt erforderlich.